Wir freuen uns sehr und sind sehr dankbar, dass der Ehrwürdige Khenpo Pema zugesagt hat nach dem Sakya Mönlam in Antwerpen (9.8.-11.8.2019) in unserem Zentrum in Frankfurt die Initiationen, die mit S.E. Gyana Vajra Rinpoche geplant waren, zu übernehmen. Er wird vom 16.08.2019-17.08.2019 bei uns sein, um Belehrungen zu geben.

Am 16.8.2019, 19 Uhr: Khenpo Pema wird morgen Abend mit Belehrungen zur „Kraft der Geduld“ beginnen, denn unser Maß der Leistung - spirituell oder weltlich - zu Hause, bei der Arbeit, im gesellschaftlichen Leben, in der Bildung, im Gesundheitswesen.... basiert auf einem soliden Fundament der Geduld. Die dauerhaften positiven Auswirkungen von Frieden, Liebenswürdigkeit und Mitgefühl - und von allem, wonach wir streben, insbesondere von unserem Glück - sind nur möglich, wenn sie mit der Kraft der Geduld kombiniert werden.

Am 17.8.2019, 10 Uhr und 14.30 Uhr: Wird Khenpo Pema über „die Kraft der Großzügigkeit und Begeisterung" lehren. Großzügigkeit ist eine bereichernde Erfahrung und Begeisterung stärkt alle Handlungen. An diesen beiden Tagen der Lehre und Meditation wird uns Khenpo Pema zu einem tieferen Verständnis von Großzügigkeit führen und zeigen, wie unsere Begeisterung unsere angeborenen Tugenden und Stärken zu unserem eigenen Wohl und dem aller Wesen mobilisieren kann.

Der Unterricht wird auf Englisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

Khenpo Pema Wangdak Khenpo Pema Wangdak wurde 1954 in Purang, Westtibet, geboren. 1959 floh er mit seiner Familie nach Indien, wo sie sich in einem Flüchtlingslager in Mundgod niederließen. Im Alter von sieben Jahren wurde er Mönch und besuchte dann das Zentralinstitut für Tibetstudien in Benares, das er 1980 als Acharya abschloss. 1982 schickte Seine Heiligkeit Sakya Trizin ihn nach New York, um zu unterrichten, und er war der erste tibetische Lehrer der jungen Generation der Sakya-Schule, der sich in den Vereinigten Staaten niederließ. Er gründete 1989 die Vikramasila-Stiftung. Sie umfasst die Palden Sakya Zentren für tibetisch-buddhistische Studien und Meditationen in New York, New Jersey, Vermont, Maine und Ohio; Pema Ts'al, die Schule in Mundgod, Indien, für tibetische Laienkinder; Pema Ts'al Sakya Monastic Institute in Pokara, Nepal; und Pema Ts'al School in New York, deren Programm auf dem Sakya College in Indien basiert.

Er erhielt 2007 von Seiner Heiligkeit Sakya Trizin den Titel Khenpo. Als Anerkennung für seine humanitäre Arbeit auf der ganzen Welt wurde Khenpo Pema 2009 mit der Ehrenmedaille der Insel Ellis ausgezeichnet.  Seine großen Kenntnisse der englischen Sprache, seine Vertrautheit mit der westlichen Kultur und seine Weisheit und sein Mitgefühl machen ihn zu einem außergewöhnlichen Vorbild und Lehrer in der heutigen Welt.