Im Jahr 1982 schickte Seine Heiligkeit Sakya Trizin Khenpo Pema als ersten der jüngeren Generation der tibetischen Lehrer nach Amerika. Im Jahr 1989 gründete Lama Pema die Vikramasila Stiftung, die die Palden Sakya Center in New York City, Woodstock, NY, Philmont, New York, Cresskill, NJ, Jamaica, VT, und Dayton OH umfasst. Die Palden Sakya Zentren bieten Kurse in tibetisch-buddhistischen Studien und Meditation. Khenpo Pema ist der Schöpfer der "Bur Yig" -Tibetan Blindenschrift, und Gründer von einigen Schulen in Indien und USA.

Seine Heiligkeit verlieh 2007 Khenpo Pema den Titel "Khenpo". Für seine humanitäre Arbeit wurde er mit der "Ellis Island Medal of Honor" ausgezeichnet. Khenpo Pema unterrichtet seit 29 Jahren Studenten im Westen und reist zu Dharma-Zentren weltweit. Seine große Kenntnis der englischen Sprache, seine Vertrautheit mit westlicher Kultur, verbunden mit Weisheit und Mitgefühl, machen ihn zu einem herausragenden Vorbild und Lehrer in der heutigen Welt.